FRAGEN SIE UNS!
schliessen
Haben Sie Fragen?
Gerne beraten wir Sie unter
der Telefonnummer 030 56498385 oder per E-Mail
menü
PAYBACK

Glycowohl Tropfen

PZN: 13749314
APOTHEKENPflichtig
Abbildung ähnlich
MERKEN
Bitte wählen Sie eine Packungsgrösse:
GRÖSSEPREISGRUNDPREISVERFÜGBAR
29,95 €
100ml = 59,90 € sofort*
Alle Preise inkl. MwSt. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.
* Bis 12 Uhr bestellen und noch heute ab 16 Uhr abholen. Beachten Sie bitte unsere Öffnungszeiten. Vorbehaltlich Lieferfähigkeit des Großhandels. Ausgenommen sind Arzneimittel, die in der Apotheke hergestellt werden müssen oder für die ein individueller Klärungsbedarf besteht, z.B. eine Rücksprache mit der Krankenkasse erforderlich ist. In solchen Fällen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

50 ml Glycowohl Tropfen

PZN: 13749314
29,95 €
sofort verfügbar
PAYBACK Punkte sammeln PAYBACK Punkte sammeln
Sie erhalten 30 °P* für diesen Artikel.

*Die angegebenen PAYBACK-Punkte können abweichen und berücksichtigen nicht mögliche Zusatz-Bepunktungen. Insbesondere bei Auftragsänderungen vor Ort in der Apotheke ändern sich die PAYBACK-Punkte.

ARTIKELINFORMATIONEN

Artikelinformationen Glycowohl Tropfen

Fachinformation

Harras Pharma

Glycowohl

1. Bezeichnung des Arzneimittels

Glycowohl
Urtinktur

2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung

10 ml Urtinktur enthalten:
Syzygium cumini Urtinktur 10,00 ml
10 ml entsprechen 8,97 g

3. Darreichungsform

Urtinktur zum Einnehmen

4. Klinische Angaben

4.1 Anwendungsgebiete

Homöopathisches Arzneimittel bei Stoffwechselerkrankungen.
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehört: Verwendung als Zusatzmittel bei Zuckerkrankheit.

4.2 Dosierung und Art der Anwendung

Dosierung
Erwachsene:
Bei akuten Zuständen nehmen Erwachsene alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6mal täglich, je 5 Tropfen ein.
Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich je 5 Tropfen einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.
Kinder und Jugendliche
Glycowohl darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden (siehe Abschnitt 4.3).
In der Gebrauchsinformation wird der Patient darauf hingewiesen, dass eine über eine Woche hinausgehende Anwendung nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen sollte.

4.3 Gegenanzeigen

Glycowohl darf bei bekannter Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Syzygium cumini nicht eingenommen werden.
Nicht anwenden bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren und in der Schwangerschaft (siehe Abschnitte 4.2 und 4.6).
Glycowohl ist bei Alkoholkranken nicht anzuwenden.

4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

In der Gebrauchsinformation wird der Patient auf folgendes hingewiesen:
Erhöhte Blutzuckerwerte bedürfen grundsätzlich der Überwachung und Abklärung durch den Arzt. Die Anwendung dieses Arzneimittels bei Zuckerkrankheit sollte nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt erfolgen und ersetzt nicht die vom Arzt verordneten Maßnahmen (wie z.B. Bewegungstherapie und Diät) und Medikamente. Bei einer Insulinbehandlung ist eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Kinder und Jugendliche:
Glycowohl darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.
Glycowohl enthält 70 Vol.-% Alkohol.
Glycowohl sollte wegen des Alkoholgehaltes bei Leberkranken erst nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Bisher sind bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine Wechselwirkungen bekannt.
Der Patient wird darauf hingewiesen, seinen Arzt oder Apotheker zu informieren, wenn er andere Arzneimittel einnimmt / anwendet, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet hat oder beabsichtigt, andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.
Der Patient wird über folgendes informiert: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

4.6 Schwangerschaft und Stillzeit

Glycowohl darf wegen nicht ausreichender Untersuchungen – und wegen des Alkoholgehaltes - in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden (siehe Abschnitt 4.3).

4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zur Bedienung von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

4.8 Nebenwirkungen

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt geworden.
Der Patient wird über folgendes informiert:
Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen
Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Abt. Pharmakovigilanz
Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3
D-53175 Bonn
Website: http://www.bfarm.de
anzuzeigen.

4.9 Überdosierung

In der Gebrauchsinformation wird der Patient darauf hingewiesen, dass eine versehentliche Einnahme von 1 oder 2 Einzeldosen entsprechend 5 Tropfen oder 10 Tropfen mehr als vorgesehen in der Regel keine nachteiligen Folgen hat.



5 Pharmakologische Eigenschaften



Entfällt (Homöopathisches Arzneimittel).

5.1 Pharmakokinetische Eigenschaften

Entfällt (Homöopathisches Arzneimittel)

5.2 Präklinische Daten zur Sicherheit

Entfällt (Homöopathisches Arzneimittel).

6. PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1 Liste der sonstigen Bestandteile

Keine

6.2 Inkompatibilitäten

Bisher sind keine Inkompatibilitäten bekannt

6.3 Dauer der Haltbarkeit

3 Jahre
Die Haltbarkeit nach Anbruch beträgt 6 Monate.

6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Nicht über 25 ° C aufbewahren.

6.5 Art und Inhalt des Behältnisses

Packung mit 50 ml Urtinktur zum Einnehmen
Packung mit 100 ml Urtinktur zum Einnehmen

6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung und sonstige Hinweise

Keine besonderen Anforderungen

7. Inhaber der Zulassung

Harras Pharma Curarina Arzneimittel GmbH, Am Harras 15, D-81373 München
Mitvertreiber:
Heilpflanzenwohl GmbH
Helmholtzstraße 2-9
D-10587 Berlin
Tel.: +49 30 209 66 97 81
Fax: +49 30 209 66 97 89
E-Mail: hpw@heilpflanzenwohl.com

8. Zulassungsnummer

6837732.00.00

9. Datum der Erteilung der Zulassung / Verlängerung der Zulassung

30.06.1997 / 07.12.2009

10. Stand der Information

Juli 2017

11. Verkaufsabgrenzung

Apothekenpflichtig

Hersteller:
Heilpflanzenwohl GmbH
Helmholtzstr. 2-9
10587 Berlin

Telefon: 030 209669781
Fax: 030 209669789
Enthält 70 Vol.-% Alkohol
Kunden kauften auch
Empfehlungen von LINDA